Skip to main content

Prozesse und Strukturen

Prozesse sind die Nervenstränge eines Unternehmens. Strukturen geben Prozessen Halt. Im komplexen Umfeld von Unternehmen spielt die Fähigkeit zu und die Geschwindigkeit von Entscheidungen eine wesentliche Rolle für den Erfolg. Auf Basis einer mitarbeiterorientierten Haltung erarbeiten wir mit Ihnen Prozesse und Strukturen, die Ihre Leistungsfähigkeit erhöhen, die Begeisterung der Prozessbeteiligten steigern und die Transaktionskosten senken. Schnittstellen werden zu Nahtstellen permanenter Verbesserung entwickelt. Gemeinsam werden interne Abläufe geklärt, ob in Innovations-, Verwaltungs-, Vertriebs- oder Steuerungsprozessen. Aufgaben, Rollen und Ziele werden erarbeitet und gemessen. Das Verständnis von internen und externen Kunden- und Lieferantenverhältnissen unterstützt die permanente Verbesserung. Durch das Messen von Ergebnissen erhalten Mitarbeiter ein Feedback über die eigene Leistungsfähigkeit und die des gesamten Teams.

Innovation ist das Ergebnis einer guten Basis.

Der Prozesserfolg als Summe von drei Bausteinen

Zusammenspiel von Kultur - Verhalten - Prozessen & Strukturen

Veränderungen an einer bestimmten Stelle führen häufig zu unerwarteten Ergebnissen an einer anderen. Gut funktionierende Abläufe und Prozesse sind rein technisch gesehen planbar. Allerdings entstehen im betrieblichen Alltag oftmals Spannungen und Konfliktpotenziale in der Zusammenarbeit verschiedener Abteilungen oder Interessengruppen. Die daraus entstehenden Reibungsverluste kosten unnötig Zeit, Geld und Energie. In Schnittstellen zwischen einzelnen Bereichen liegen wesentliche Potenziale für gesteigerte Effektivität und Qualität. Hier treffen unterschiedliche Erwartungen, Kriterien, Regeln und Kulturen des Arbeitsalltags aufeinander.

Dabei ist die zielbasierte Gestaltung von Schnittstellen ein wesentlicher Erfolgsfaktor für die Arbeitszufriedenheit der Mitarbeiter und damit einhergehend für den gesamten Unternehmenserfolg. Aus internen Schnittstellen werden Nahtstellen, aus internem Wettbewerb wird Kooperation (Coopetition).

In diesem Basisseminar erarbeiten die Teilnehmer Maßnahmen zum bewussten Managen dieser Übergänge. Dabei wird das Hauptaugenmerk auf die kooperationsrelevanten Themen Wertschätzung, Achtsamkeit und Vertrauen gelegt und die Haltung des Einzelnen entwickelt.

Das Seminar wird als Inhouse-Seminar angeboten. Die Organisation eines Seminars an einem externen Tagungsort wird gerne übernommen, wobei die anfallenden Tagungsgebühren gesondert angeboten werden.

Die Seminare werden von zwei Trainern durchgeführt, sodass auf Wunsch in Kleingruppen oder individuell im Einzelgespräch gearbeitet werden kann.

Zu allen Seminaren erhalten die Teilnehmer Begleitmaterial und praktische Arbeitshilfen.

 

 

Inhalt und Ziele
  • Wie definiere ich eine Schnittstelle?
  • Warum Nahtstelle?
  • Praktische Schnittstellenanalyse
  • Das goldene Dreieck
  • Zielekanon: Unternehmen, Team, Individuum
  • Haltung und Kommunikation
  • Vereinbarungen und Überprüfung der Zielerreichung

Die Teilnehmer erkennen die Wirkung von Absprachen, Versprechen und Verträgen. Sie erkennen die Dynamik von sich selbst verbesserender Systeme auf Sach- und Beziehungsebene.

Methodik

Impulsvorträge (10-15 min), Vertiefen im Workshop, Übung mit Partnern (Zielentwicklung, Gesprächsvorbereitung, Rollenspiele), Feedback-Runden (Positiv-Negativ-Feedback)

Ihr Nutzen

Beschleunigung der Schnittstellenprozesse, übergeordnete Zielorientierung, Motivation, Begeisterung, Bewusstsein, Erweiterung der Handlungskompetenz, Kommunikationskompetenz, Reibungsverluste erkennen, Produktivitätssteigerung

Zielgruppe

Team- und Abteilungsleiter, Nachwuchsführungskräfte, Projektleiter, komplette Teams

  • 2 Tage
  • 10 - 15 Teilnehmer
  • 2 Trainer

Wir lieben Herausforderungen.

Ganz gleich für wen von uns Sie sich entscheiden - wir helfen Ihnen stets gemeinsam im Team. Schreiben Sie uns also direkt an oder nutzen Sie das nachfolgende Formular:

Kontaktformular Startseite